zurück nach oben
Themenbereichsübersicht

Themenbereich

Im Themenbereich Bildung, Erziehung & Betreuung haben Sie Zugriff auf Fachartikel zu pädagogischen Fragestellungen rund um Kita, Kindergarten, Krippe und Tagespflege: Partizipation von Kindern, Erziehung, Bildung, Förderung, Entwicklung, Sprache, Sprachförderung, Medien, Raumgestaltung, Übergang, Eingewöhnung, Mathematik, Bewegung.

Musik im Kitaalltag: Spaß oder Förderung?

In den Bildungsplänen der Länder sind die musische Bildung allgemein und Musik im Speziellen als Bereiche ausgewiesen, die eine besondere Beachtung erfahren sollten. Zudem gibt es in den letzten Jahren vielfache Befunde aus Neuro- und Musikpsychologie sowie aus der Musikpädagogik, die Transfereffekte von Musik auf unterschiedliche Entwicklungs- und Verarbeitungsbereiche aufzeigen. Doch wo liegt...

>Weiterlesen

Sprachliche Fähigkeiten und schulisches Lernen

Das erfolgreiche schulische Lernen und das Erreichen von hohen Bildungsabschlüssen ist eng mit den sprachlichen Fähigkeiten von Kindern verknüpft. So haben die nationalen und internationalen schulischen Vergleichsstudien der letzten Jahre immer wieder gezeigt, dass Kinder, die zum Schuleintritt über geringere sprachliche Fähigkeiten verfügen, egal ob aufgrund von Sprachentwicklungsstörungen oder...

>Weiterlesen

Machen digitale Medien Kinder süchtig?

70 Prozent der Kinder unter 6 Jahren nutzen gelegentlich das Smartphone ihrer Eltern oder haben gar ein eigenes. Schadet das der kindlichen Entwicklung? Eine neue Untersuchung legt dies nahe.

>Weiterlesen

Trauernde Kinder in Kindertageseinrichtungen

In den letzten Jahren ist das Thema Tod und Trauer wieder mehr in die Mitte unserer Gesellschaft gerückt. Durch die modernen Medien sind wir täglich mit so vielen Toten konfrontiert wie keine Generation zuvor. Selbst in Kindertageseinrichtungen ist das Thema Sterben und Tod nicht mehr tabuisiert, auch wenn wir diese Themen normalerweise nicht mit einem Kinderalltag verbinden.

>Weiterlesen

Selbstkompetenz als Basis von Lernen

Wie wirken Selbstkompetenzen auf die Entwicklung und das Lernen von Kindern? Anhand des Münchener (Hoch-)Begabungsmodells lässt sich gut auffächern, welche Faktoren die Entfaltung von Begabungen in verschiedenen Leistungsbereichen unterstützen oder aber auch hemmen. Es wird deutlich, wie Pädagoginnen und Pädagogen die Begabungsentfaltung durch die Förderung von Selbstkompetenz unterstützen können.

>Weiterlesen

Bildungsort Mahlzeit: Essen und Trinken als Lernsetting in der Kita

Nie Gemüse oder immer nur Nudeln? Viel-Esser oder Essensverweigerer? Was aber ist normal und wie lassen sich schwierige Ess-Situationen meistern? Um dies besser zu verstehen, kann ein Blick durch die ernährungspsychologische Brille hilfreich sein. Sie zeigt uns, auf welche Weise Kinder Essgewohnheiten entwickeln und wie wir sie für gesundes Essen und Trinken begeistern können. Wie Sie in Ihrer...

>Weiterlesen

Offene Arbeit: Voraussetzungen, Chancen und Herausforderungen

Als im Zusammenhang der grundlegenden Reformen der gesellschaftlichen Erziehung in der Reggio Emilia (Norditalien) der Raum neben den anderen Kindern und den professionellen Erzieherinnen als ein dritter Erzieher konstruiert wurde, war dabei nicht so sehr – oder zumindest nicht nur – an Gruppenräume und Außengelände von Kitas gedacht worden.

>Weiterlesen

GENDER – ein Thema zum Augenrollen?

Gender und Geschlechtssensibilität sind durchgekaute Themen, finden Sie nicht?

Werden sie in der Praxis einmal angeschnitten, sind die Reaktionen häufig ähnlich: Augenrollen über das Thematisieren einer Selbstverständlichkeit. Natürlich wird Chancengerechtigkeit von Jungen und Mädchen in der täglichen Arbeit seit langem umgesetzt! Ist das Thema für Erzieherinnen und Erzieher also obsolet? Nein,...

>Weiterlesen

Interdisziplinäre Intervention bei Sprachentwicklungsstörungen

Sprachliche Bildung, Sprachförderung, Sprachtherapie, Sprachdiagnostik - Diese Disziplinen sind eine gemeinsame Aufgabe von ganz unterschiedlichen Fachkräften und Berufsgruppen. Sie kommen aus dem pädagogischen, dem heil- und sonderpädagogischen sowie aus dem medizinisch-therapeutischen Bereich. Damit verbunden ist eine nur schwer durchschaubare und nicht einheitlich geregelte Zuständigkeit.

>Weiterlesen

Kinder besser verstehen lernen – kindorientierter handeln können

Kinder verarbeiten Konflikte häufig in Symbol- oder Rollenspielen und verleihen ihnen auf diese Weise Ausdruck. Durch die »heilende Kraft« des kindlichen Spiels gewinnen Kinder Abstand zu bedrängenden und bedrückenden Ereignissen und können von der passiv erleidenden in eine aktive Rolle schlüpfen. Leider hat diese Form des Spiels bzw. das kindliche Spiel im Allgemeinen in der bildungspolitischen...

>Weiterlesen