zurück nach oben
Themenbereichsübersicht

Themenbereich

Erfahren Sie mehr über pädagogische Konzepte und Ansätze in Kita, Krippe und Kindergarten! Alle Grundsätze zu Freinet, Montessori, Situationsansatz, Waldorf, Reggio, Waldkindergarten usw. haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Machen digitale Medien Kinder süchtig?

70 Prozent der Kinder unter 6 Jahren nutzen gelegentlich das Smartphone ihrer Eltern oder haben gar ein eigenes. Schadet das der kindlichen Entwicklung? Eine neue Untersuchung legt dies nahe.

>Weiterlesen

Trauernde Kinder in Kindertageseinrichtungen

In den letzten Jahren ist das Thema Tod und Trauer wieder mehr in die Mitte unserer Gesellschaft gerückt. Durch die modernen Medien sind wir täglich mit so vielen Toten konfrontiert wie keine Generation zuvor. Selbst in Kindertageseinrichtungen ist das Thema Sterben und Tod nicht mehr tabuisiert, auch wenn wir diese Themen normalerweise nicht mit einem Kinderalltag verbinden.

>Weiterlesen

Selbstkompetenz als Basis von Lernen

Wie wirken Selbstkompetenzen auf die Entwicklung und das Lernen von Kindern? Anhand des Münchener (Hoch-)Begabungsmodells lässt sich gut auffächern, welche Faktoren die Entfaltung von Begabungen in verschiedenen Leistungsbereichen unterstützen oder aber auch hemmen. Es wird deutlich, wie Pädagoginnen und Pädagogen die Begabungsentfaltung durch die Förderung von Selbstkompetenz unterstützen können.

>Weiterlesen

Bildungsort Mahlzeit: Essen und Trinken als Lernsetting in der Kita

Nie Gemüse oder immer nur Nudeln? Viel-Esser oder Essensverweigerer? Was aber ist normal und wie lassen sich schwierige Ess-Situationen meistern? Um dies besser zu verstehen, kann ein Blick durch die ernährungspsychologische Brille hilfreich sein. Sie zeigt uns, auf welche Weise Kinder Essgewohnheiten entwickeln und wie wir sie für gesundes Essen und Trinken begeistern können. Wie Sie in Ihrer...

>Weiterlesen

Offene Arbeit: Voraussetzungen, Chancen und Herausforderungen

Als im Zusammenhang der grundlegenden Reformen der gesellschaftlichen Erziehung in der Reggio Emilia (Norditalien) der Raum neben den anderen Kindern und den professionellen Erzieherinnen als ein dritter Erzieher konstruiert wurde, war dabei nicht so sehr – oder zumindest nicht nur – an Gruppenräume und Außengelände von Kitas gedacht worden.

>Weiterlesen

Konzeptionsentwicklung als Grundsatz jeglicher Arbeitsprozesse

Grundsätzlich verfügt jede Kindertageseinrichtung über eine eigene pädagogische Konzeption. Zumindest ist davon auszugehen, da diese eine Voraussetzung für den Erhalt einer Betriebserlaubnis darstellt. Oftmals zeigt die Praxis aber eine andere Wirklichkeit. Eine Konzeption ist zwar vorhanden, deren Inhalte hingegen sind dem Team oftmals nicht bekannt. Welchen Nutzen bringt dann das wertvolle...

>Weiterlesen

GENDER – ein Thema zum Augenrollen?

Gender und Geschlechtssensibilität sind durchgekaute Themen, finden Sie nicht?

Werden sie in der Praxis einmal angeschnitten, sind die Reaktionen häufig ähnlich: Augenrollen über das Thematisieren einer Selbstverständlichkeit. Natürlich wird Chancengerechtigkeit von Jungen und Mädchen in der täglichen Arbeit seit langem umgesetzt! Ist das Thema für Erzieherinnen und Erzieher also obsolet? Nein,...

>Weiterlesen

Entwicklung im Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz

Bindungsaufbau und Exploration sind grundlegende Entwicklungsaufgaben der frühen Kindheit. Die beiden Verhaltenssysteme stehen im stetigen Wechselprozess zueinander. Für die pädagogische Fachkraft gilt es, diese sensibel wahrzunehmen und durch die Gestaltung der Interaktion zum Kind und der räumlichen Umgebung angemessen und feinfühlig zu befriedigen

>Weiterlesen

Kleinkinder = Medienkinder? Aufwachsen im digitalen Zeitalter

Medienarbeit mit Kleinkindern gestalten. Es wird gewischt, geknipst und geklickt – digitale Medien sind schon in frühester Kindheit allgegenwärtig. Der kompetente Umgang damit gilt für Eltern und Fachkräfte als Herausforderung. Dieser Beitrag fragt, wie diese gemeistert werden kann, berichtet über entwicklungspsychologische Erkenntnisse und setzt Impulse zur kreativen Arbeit mit Medien.

>Weiterlesen

Erzähl’ mal was! – Sprachförderung durch Erzählen

Neue Ansätze zur Sprachförderung: Die Bedeutung von Sprache für den Schul- und Lebenserfolg ist unbestritten. Mittels zahlreicher unterschiedlicher Sprachfördermaßnahmen wird daher versucht, Kinder aus anregungsarmen Familien noch vor Schulbeginn ausreichende Sprachkompetenzen zu vermitteln. Dennoch betrachten Fachpersonen aus unterschiedlichen Disziplinen das bestehende Angebot als unzureichend....

>Weiterlesen